Zum Beginn des Schuljahres 2001/2002 startete das Modellprojekt Deutsch und PC an unserer Schule wie auch an den beiden anderen Grundschulen des Gallus-Viertels in Frankfurt am Main (Günderrode- und Ackermannschule).  Es handelt sich hierbei um ein Förderprojekt zum frühen und intensiven Erwerb der deutschen Sprache für Zuwandererkinder in der Grundschule.

Ausgangslage

Ungefähr 85% unserer Schülerinnen und Schüler stammen aus vom Ausland zugewanderten Familien. Viele dieser Kinder kommen in die Schule, ohne die deutsche Sprache so zu beherrschen, dass sie dem Unterricht problemlos folgen können. Verspäteter oder unzureichender Spracherwerb verursacht schulische Probleme, die bereits in der Grundschule beginnen und sich beim Übergang in weiterführende Schulen fortsetzten. Dadurch werden die Aussichten auf einen qualifizierten Schulabschluss geschmälert.

Projektziel

Der frühzeitige und intensive Erwerb der deutschen Sprache bei Kindern aus Zuwandererfamilien soll in besonderer Weise gefördert werden, um ihre Chancen für einen größtmöglichen Schulerfolg zu erhöhen. Hierdurch soll auch die Integration dieser Kinder in die Gesellschaft unseres Landes unterstützt werden. Gleichzeitig sollen die Grundlagen für eine Medienkompetenz aller Kinder gelegt werden.

Organisation

In den Fächern Deutsch und Mathematik werden die Schülerinnen und Schüler in der Regel in besonderen Fördergruppen unterrichtet, wodurch eine gezieltere Unterstützung aller Kinder möglich wird. Der Unterricht wird nach den geltenden Richtlinien der Grundschule erteilt, wobei den Schülerinnen und Schülern der Födergruppen insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik ein sprachlich besonders intensiv gestalteter Unterricht angeboten wird.
In den folgenden Klassenstufen 2 bis 4 wird die gezielte sprachliche Förderung fortgesetzt.

Die Stunden für Deutsch und PC gestalten sich im Schuljahr 2016/2017 folgendermaßen.

  1. Klasse: 8 Förderstunden möglichst parallel zum Klassenunterricht (Deutsch und Mathe)
  2. Klasse: 6 Stunden möglichst parallel zum Klassenunterricht (Deutsch)
  3. Klasse: 1 zusätzliche Deutschförderstunde.

Ausstattung

Für den Deutsch und PC Unterricht ist die Hellerhofschule mit Computern ausgestattet worden. Es gibt einen Computerraum mit Scanner und Drucker, in jedem Klassenraum befinden sich zwei Computer und jeder Gruppenraum ist mit drei Computern und einem Drucker ausgestattet. Die acht Klassenzimmer im Neubau sind sogar mit interaktiven Tafeln (Smartboards) ausgestattet worden. Außerdem wurde gezielte Lern- und Fördersoftware für die Schüler angeschafft. Die Software steht allen Kindern der Schule zur Verfügung.